Cart
0
Cart
Health Blog
Ernährung, Gesundheit

Jeder, der sich schon einmal midamit befasst hat, wie man gesund Gewicht verlieren kann, weiß, dass Eiweiß (Protein) dabei eine wichtige Rolle zukommt: Der Körper benötigt Proteine, um Muskelmasse aufzubauen. Muskeln wiederum helfen dir dabei, Fett zu verbrennen, weil sie deinen Grundumsatz hinaufschrauben. Odr anders ausgedrückt: Je mehr Muskelmasse du hast, desto mehr Kalorien verbrennt dein Körper – und das sogar im Schlaf.

Viele Menschen sind der Überzeugung, dass eine ausreichende Proteinzufuhr nur durch tierische Produkte wie Fleisch, Milchprodukte oder Eier zu bewerkstelligen ist. Aber – stimmt das eigentlich?

naja, nicht unbedingt! Richtig ist unbestritten, dass diese Lebensmittel den höchsten Anteil an Protein je 100g aufweisen, aber– ist es das, was beim Abnehmen wirklich hilfreich ist?

Wenn du abnehmen möchtest musst du deine Kalorienzufuhr einschränken. Es ist daher nur folgerichtig, wenn wir den Proteingehalt je 100 kcal als Referenzgröße heranziehen – und dann sieht die Sache auf einmal ganz anders aus!

Als Referenzwert: Eine 100kcal Portion von einem Sirloinsteak (und das sind wohlgemerkt gerade einmal 45g Fleisch!) liefert 12g Protein, enthält aber gleichzeitig 6,3g Fett.

Da haben pflanzliche Proteiquellen im Vergleich deutlich mehr zu bieten! Hier findest du die Top10 unter den rein veganen Proteinlieferanten!

Brunnenkresse
Um 100 kcal aufzunehmen kannst du 909g Brunnenkresse essen, die dir 20.9g Protein liefert. Und der Fettgehalt? Der ist mit weniger als 1g zu vernachlässigen.

Luzernensprossen (Alfalfa)
Eine 100kcal Portion dieser Powersprosse entspricht 435g und enthält 17,4g Protein, sowie 3g Fett.

Spinat
Popeye der Seemann hat völlig recht: Spinat kann dir wirklich helfen, zu mehr Muskeln zu kommen. Vom Brennwert entspricht er den Luzernensprossen und liefert dabei 12,6g Protein bei nur 1,3g Fett.

Spargel
Auch das vielgeliebte Frühlingsgemüse ist verblüffend eiweißreich: Hättest du gedacht, dass 500g Spargel nur 100kcal haben? Und dabei aber 11g Eiweiß liefern? Merke: 100 kcal Spargel liefern zwar etwas weniger Protein als das Sirloinsteak, ABER(!) nach einem halben Kilo Spargel bist du definitv satt, was bei 45g Steak wohl kaum der Fall sein dürfte, oder?

Indischer Senf
Indischer Senf, auch brauner Senf, Sareptasenf, Rutenkohl oder Chinesischer Senf genannt, ist ein in unseren Breiten wenig bekanntes Blattgemüse. Schade eigentlich, wenn man bedenkt, was für eine wertvolle Proteinquelle wir uns da entgehen lassen! Eine Protion von 370g (=100 kcal) enthält 10g Eiweiß und 1,5g Fett.

Brokkoli
Ganz im Gegensatz zu Indischem Senf ist Brokkoli eines der bekanntesten Gemüse und aus den meisten Küchen nicht wegzudenken. Und das aus gutem Grund: 294g enthalten 8,2g Pprotein bei gerade einmal 1,2g Fett.

Blumenkohl (Karfiol)
Ähnliches wie für den Brokkoli gilt auch für seinen deutlich blasseren Verwandten: 400g Blumenkohl liefern 8g Protein und enthalten dabei 1,1g Fett.

Rosenkohl (Kohlsprossen)
Rosenkohl zählt zu den traditionellen Gemüsesorten in Mitteleuropa und stellt ebenfalls eine gute Proteinquelle dar: 232g Rosenkohl enthalten 7,9g Eiweiß und nicht einmal 1g Fett!

Blattkohl
Blattkohl enthält neben einer Vielzahl an Mikronährstoffen auch eine bemerkenswerte Menge an Protein: 7,8g sind es in einer 312g-Portion, während das enthaltene Fett nur 1,9g ausmacht.

Chinakohl
Oder wie wäre es mit einem schönen Chinakohlsalat? Eine 625g-Schüssel von dem knackigen Blattgemüse (wie immer 100kcal) versorgt dich mit 7,2g Protein und enthält dabei nur 1,9g Fett.

Du siehst, es gibt durchaus vegane Alternativen, um deinen täglichen Proteinbedarf zu decken – man muss nur etwas genauer hinschauen 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.