Cart
0
Cart
Health Blog
Ernährung, Gesundheit

Wie oft haben wir das gehört: Iss zuviel, und du nimmst zu – iss weniger, und du nimmst ab. Diese Faustregel klingt einfach zu einleuchtend, um falsch zu sein, und doch scheint sie nicht zu funktionieren! Hast du noch nie einige Pfunde heruntergehungert, nur um dann, sobald du wieder normal isst, alles, was du mühsam abgespeckt hast, wieder zuzulegen – und oft sogar noch mehr? Aber wie kommt dieser weltweit gefürchtete Yo-Yo-Effekt eigentlich zustande?

Der Grund dafür liegt in der Tatsache, dass dein Körper ein richtiger Prepper ist: Wenn du die Nahrungszufuhr zurückschraubst, ist seine Reaktion nämlich: OMG! Es gibt nichts mehr zu essen! Mir gehen die Nährstoffe aus! Wir werden alle verhungern! Und er schaltet umgehend in den Notfalls-Modus: Stoffwechsel runterfahren, und so wenig Energie wie möglich verbrauchen. Wer weiß, ob es nicht noch schlimmer wird! Lustigerweise wird diese Reaktion nicht durch einen Mangel an Fett oder Kohlenhydraten ausgelöst, sondern an Mikronährstoffen wie Vitaminen und Mineralstoffen. 

Und wer ein echter Prepper ist, der gibt seinen Notfalls-Modus nicht leichfertig auf, nur weil die Nahrungsmengen sich wieder normalisieren. Wer weiß schließlich schon, wie lange diese guten Zeiten anhalten? Lieber vorsorgen, und die dadurch eingesparte Energie sicher einlagern – nämlich als Körperfett. Und prompt nimmst du alles wieder zu, was du so mühsam heruntergehungert hast. Oder mehr.

So macht der Mangel an Mirkonährstoffen durch die minimierte Nahrungsaufnahme deinen Versuch, dich zur Traumfigur zu hungern, postwendend zunichte – ganz abgesehen davon, dass das noch dazu ungesund ist! 

Wenn du also erfolgreich und nachhaltig abnehmen möchtest, achte darauf, noch mehr Mikronährstoffe als sonst zu dir zu nehmen, und nur die Zufuhr von Energielieferanten wie Fett und Kohlenhydraten drastisch zu reduzieren. So erreichst du nicht nur dein Wunschgewicht – du tust darüber hinaus etwas für deine Gesundheit und dein allgemeines Wohlbefinden.